Abrollkipper


Abrollkipper für Fahrgestelle von 7,49 t bis 32 t. Es werden Geräte von dem Münchener Hersteller Meiller-Kipper verbaut.


Von Anfang an ...

Das vor 25 Jahren von MEILLER als erstem Aufbauhersteller auf den Markt gebrachte vollhydraulische Abroll-System hat sich durch die geradlinige Längsverschiebung der Behälter als das optimale und am einfachsten bedienbare System am Markt durchgesetzt.


Mechanik


Ausstattung

Meiller-Abrollkipper nach DIN 30722 Teil 1 und DIN 14505 sowie ÖNorm S 2017 Grundgerät bestehend aus:
Grundrahmen aus zwei geschlossenen Stahl-Längsträgern mit Quertraversen; an der Rückseite ist eine Drehwelle zur Aufnahme des Kipprahmens sowie eine Abrollvorrichtung gelagert; an der Vorderseite sind zwei Hubpressen-Halterungen angebracht.
Der Teleskop-Kipp-Rahmen dient zum Kippen, Auf- oder Absetzen des Behälters und ist gelenkig ausgeführt. Das erste Gelenk ist zweiarmig ausgebildet und an beiden Enden mit einer Drehwelle verbunden. An der Oberseite sind die Behälter-Arretierungen angeschweißt. Das zweite Gelenk führt den hydraulisch ausschiebbaren Ausleger, an dessen Spitze der zentrale Fanghaken mit Sicherung befestigt ist.
Hydraulikanlage bestehend aus Mehrkolben-Axial-Pumpe, zwei doppeltwirkenden Einkolben-Schwenkpressen mit angeschmiedeten Stangenköpfen, einer Hub, und Rückzugpresse für den Teleskop-Kipp-Rahmen, Ölbehälter, Steuerschieber, Vollflußpapier-Feinstfilterung, mit elektrischer Vorsteuerung und Eilgangschaltung, eingebaut im Fahrerhaus (RK 8, RK 11, RK 14 ohne Eilgang), mit allen erforderlichen Rohrleitungen, Hochdruckschläuchen und Verschraubungen. Aufbau komplett, grundiert und weitgehenst vormontiert.


Seitenbereich des Fahrzeugs


Heckbereich


Angepasster Netzkasten


Führungsrolle


Automatik-Haken



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken